froende.de

Juli 2015


Protokoll der Versammlung  07/2015

Entschuldigt: Leo, Jochen, Marc Ph., Michi

Beginn: nach 15 minütiger  Wartezeit auf unseren König wurde die Versammlung um 20:15 Uhr vom Oberleutnant eröffnet. Wie sich später klärte hatte unser König mit Unpässlichkeiten in der Darmregion zu kämpfen und musste daher der Versammlung fern bleiben und andere Örtlichkeiten aufsuchen. Ob seine akute Apfelsaftunverträglichkeit dafür verantwortlich war konnte zu Redaktionsschluss nicht eindeutig geklärt werden.

 

 

 

Top1

Rückblick Königsschießen

Trotz Abwesenheit herzliche Gratulation an unseren neuen Zugkönig Ingo I.
Sein Regierungsname wurde auch schon ermittelt aus King Ingo wurde kurzerhand KINGO I.

Auf den Fotos vom Königsschießen war die unbändige Freude von Ingo an seinem neuem Amt förmlich zu spüren.

Die Versammlung wünscht Ihm und seinen Rittern Volker, Gerd, Stefan, Andreas eine unvergessliche Amtszeit.

Durch die Abwesenheit des Oberleutnants  kam es zu kleinen Verunsicherungen, wer berechtigt ist auf dem Königsvogel zu schießen.

Zur Klärung wurden folgende Beschlüsse einstimmig festgelegt:

Auch Gastmarschierer sind berechtigt die Ritterwürde zu erlangen.

Um die Königswürde darf sich nur ein Kamerad im Aktivenstatus bewerben. Hiermit soll möglichst eine aktive Teilnahme an diversen Veranstaltungen im Laufe des Königsjahrs sichergestellt werden.

 

1.     Rückblick Zugnummernauslosung

Da unser König sich um diese verantwortungsvolle Aufgabe durch wohlverdienten Urlaub gedrückt hatte, musste unser Oberleutnant mit leicht wackeligen Knien den Gang zur Auslosung antreten. Wir wurden aber mit der Zugnummer 16 (2. Marschblock 4. Zug hinter der Musik) bestens bedient.

2.     Rückblick Chill&Grill

Trotz geringer Teilnahme, gelungene Veranstaltung. Evtl. Planungsänderung im kommenden Jahr: jeder besorgt seine Sachen komplett selbst.

 

3.     Inklusionslauf/Sommernachtslauf

Bernd dankt den Kameraden die den Inklusionslauf der GWN unterstützt haben. Bei bester Stimmung und tollem Wetter fiel das Laufen auch gar nicht so schwer.


 

4.     Schützenfestvorbereitungen

-Aktivenmeldung gem. Liste: 23 Marschierer

zur Organisation und Planung wurde abgefragt wer zu den einzelnen Schützenfestveranstaltungen anwesend ist.
Die Kameraden von denen noch keine Rückmeldung vorliegt bitte umgehend melden, damit Anstecksträuße und Essen in ausreichender Menge bestellt werden kann.

Oberstehrenabend:

Orga: Ludger, Volker
Anhänger wird wieder von Marc zur Verfügung gestellt und bei Bernd rechtzeitig abgestellt.
Micha besorgt Pechfackeln, über Schwatti ist ein Tisch am MB. reserviert


Königsehrenabend:

Orga: Wiffi, Franz-Josef

Einladung für Bewohner erfolgt durch Wilfried,
„alte“ Frönde Pins als Erinnerungsgabe für die Bewohner


Residenzaufbau:

Tau für Girlande ist im Keller

Wilfried besorgt Tannengrün

Bernd kümmert sich um Röschen

Residenzschild ist im Keller


Löhnungsappell/ Krönung

.. werden an einem Abend abgehalten. Weitere Details sind aus gegebenen Anlass nicht für das Protokoll bestimmt.


Fackelzug:

Es wird angetragen sich zum Freut Euch des Lebens rechtzeitig auf der Tribüne einzufinden.

Micha/Ralf überprüfen die Beleuchtung von Transparent und Fackeln. Evtl. müssen noch Stöcke besorgt werden

Transparentschieber Luis, Phillipp muss noch angefragt werden

Die neue Situation im HTK soll durch einige Kameraden im Anschluss zur Zog-Zog Versammlung begutachtet werden. Falls geeignet, könnte die Vorabparty zum Fackelzug dort stattfinden.


Sonntag:

Frühstück bei Mr. Crumb


Mittags:

bei Wilfried und Gaby


Die Pure Lust auf Sonntag

Kartenbestellung für Schützenlustball: es sind 42 Karten bestellt worden

Jeder auf der Aktivenliste von Mai wird mit 2 Karten belastet. Verkauf an Andere möglich, es sollte jedoch eigene Kameraden vorrangig berücksichtigt werden.
Pflichttermin zwischen 4:00 und 5:00 Uhr morgens frischen Pflaumenkuchen mit Sahne auf der Kanalstr.

Montag:

Frühstück beim Leutnant


Dienstag:

Mittagessen bei Wilfried am Krausenbaum

Für alle Essen ist der Caterer aus dem letzten Jahr beauftragt worden


Wackelzug:

Ingo hat dankenswerterweise schon Ausrüstungsgegenstände besorgt.

Es müssen aber noch Bänder an kleinen Entchen gebunden werden.


Mittwoch:

kein Kirmesausklang

Schützenfest allgemein:

Es hat sich bewährt jemanden zu benennen, der sich um Getränkegeld kümmert. Die Versammlung hofft, dass unser Michi dieses vertrauensvolle Amt über die Kirmestage wieder übernimmt.

Beiträge an NBSV überwiesen???


Ausrüstung:

alle Uniformteile vorhanden???

es wird von Bernd angeboten für die Ehrenabende den Gastmarschierern Hüte aus dem Fundus zur Verfügung zu stellen

Andreas und Gerd erhalten eine rote Leihkrawatte

 

5.     Vorbereitung Sommerfest VvP

am 6.9.2014 in der Zeit von 13:00 - 18:00 im Rahmen eines Stadtteilfestes

Aufbau Freitag um 16:00 Uhr, Sonntag  11:00 Uhr

Die Frönde sind wieder für den Ausschankwagen und für den Quarkbällchenstad zuständig. Es werden dringend noch einige Unterstützer aus dem Kreise der Frönde gesucht.


 

Ausgabe Marschbefehl:

mit Spannung wurde die Ausgabe des Marschbefehls erwartet. Hierbei hat sich Ralf mal wieder selbst übertroffen und uns mit einem Frönde-Flacon überrascht. Was als willkommende Erfrischung über die Schützentage gedacht ist wird sicherlich von einigen Kameraden zweckentfremdet und mit anderen Flüssigkeiten versehen.
Ferner freut sich der Oberleutnant und nicht nur er, dass das Ausrufen von HORI-DO nicht mehr bestraft wird und auch weiteres „rumjägern“ geduldet wird. Es soll der „Grüne“ auch gegen Runden Jägermeister ersetzt werden dürfen.