froende.de

Mai 2017


20170512 Versammlung Echte Frönde 

(Schon mal vorweg: Die großartige Stimmung dieses Abends lässt sich nicht in Worte fassen. Man musste schon dabei sein :-))

Anwesende: Ralf, Wiffi, Ingo, Bernd, Ludwig, Kai, Leo, Jochen, Gerd, Mike 

20:13, es geht los. Die Glocke bleibt im Sack.

Wir singen alle Lieder, die wir kennen. Der Hermkes Bur gibt ein Fass aus. (Ok, es war Ingo :-) 

Rückblick:

-    Viele Geburtstage liegen zurück: Franz-Josef, Michi, Andi, Ingo... Bernd spricht allen, besonders aber dem anwesenden Ingo, seine allerbesten Wünsche aus. (Deswegen ja das großartige Fass, das sicherlich seinen Teil zur grandiosen Stimmung beigetragen hat. Haben wir uns weggelacht…) 

-    Wiffi ist Opa geworden - Peter damit Vater: Herzlichen Glückwunsch! Im November geht es für Wiffi schon weiter: Der nächste Enkel steht ins Haus. Rekord bei den Frönden! Bernd überreicht für Peter eine Glückwunschkarte mit Gutschein. 

-    Zum letzten Protokoll gibt es keine Änderungswünsche. 

Dä Zappes kütt (endlich) und schlägt Ingos Geburtstagsfass an, das Ingo der Einfachheit halber selbst aus dem Keller geholt hat. Der Anstich gelingt, die Sauerei bleibt aus. Man erinnert sich aber immer wieder an Bernds Anschlagen eines lauwarmen Fasses Frühkölsch... Großes Kino! 

Kirmes 2017

-    Der Ball ist ausverkauft. Wir (also, Bernd) haben innerhalb von wenigen Stunden nach Veröffentlichung 44 Karten bestellt und so kamen wir ohne Probleme zum Zuge... 

Schießen am 01. Mai

-    Neuer Corpssieger ist Mario Päffgen. Mario hat mit 29 Ringen gewonnen. Unser Rallef lag mit 27 Ringen nur ganz knapp dahinter! (Zusammen mit 65 weiteren Schützen, die ebenfalls nah dran waren.) Respekt, Ralf, da geht noch was!!

-    Nur wenige Stunden später kam es dann doch noch zur Ehrung der Jubilare... Jochen und Marc wurden mit Silber ausgezeichnet. Danke an Bernd für die nette Begleitung :-) 

Die Maiparty der Schützenlust.

-    Wie war die Stimmung? Kai war (aus seiner jungen Sicht) etwas überrascht, dass der Altersschnitt zur Musik des Abends passte (80er, 90er) und nicht zum jugendlichen Altersschnitt des Corps. Entsprechend war es wohl schon früh recht leer. Ein Freitag war ein schwieriger Tag für so ein Event. Leo fand es aber prima: Wiederholung lohnt sich! Wichtige Frage: Was kostete das Bier? Nur 1,80 - alles prima! Essen vom Food-Truck war auch in Ordnung, die Foto-Ecke ein Knüller... War ein netter Erfolg der Schützenlust - mit Potential für weiteren Ausbau. Wir geben der Corpsführung ein positives Feedback. Un beim nächsten Mal wollen noch mehr von uns mitkommen. 

Morgen am 13.05.: Der Inklusionstag auf dem Markt.

-    Hervorragende Pressearbeit unseres Oberleutnants: Wir waren in der RP. 

-    Bernd und Rallef haben den Keller schon vorbereitet, das Mobiliar steht bereit. Auch Strom haben wir besorgt, die Fotowand kann kommen. Bilderrahmen ist schon vor Ort. 

-    Die Boulebahn ist auch schon organisiert: Sie ist mobil - UND original groß: Das Ding wird 18m lang... hat also Turnirmaße und füllt den Markt. Und sie ist aufblasbar. Das wird spannend - wir werden Markt erst höhentechnisch ausgleichen müssen. 

-    Transparent ist organisiert (Wiffi), Quetschkommode (Wiffi), Kabelbinder (Keller), Aufsteller (Keller), Tisch und Stühlchen (Keller). 

-    Wir werden mehr Action haben als Bewohner: Die sind nämlich unterwegs auf einem Ausflug... Kein Problem: Wir machen es uns nett! Treffen um 10:00 für die, die es schaffen können. 

-    11:40 wieder Pressearbeit (Bernd mit Norbert). 

(Die gute Laune greift über - Bernd droht mit der Glocke) 

 

Zugschießen

-    Nächster Termin: Zugschießen! Die großartige Regentschaft des Franz-Jupp I. geht zu Ende... Dank der Kettenerweiterung können wir uns auf einen Nachfolger freuen. (Außerdem freuen wir uns auf Kais Geburtstag, der wie jedes Jahr ausgerechnet auf den Termin des Zugschießen fällt!) 

-    Bitte Ritterorden mitbringen (Strafe fürs Vergessen: 10 EUR) und die Königskette (50 EUR)! 

-    Ingo bringt das Geld fürs Schießen mit: Er schießt es vor! Hahahahahaha! 

-    Für den Gästevogel: 5 x Sekt - der Sektbeauftragte Leo ist aber nicht dabei. Ersatzweise geht Kai einkaufen. Michi möge bitte die Blumensträuße besorgen. Bitte nicht von der Tanke. Wir vertrauen auf Michi. 

-    Anmeldung zum Zugschießen: 9 Bewohner von Haus Barbara und drei weitere und dann fehlt noch Haus Maurinus. Wir gehen von 15 Freunden aus. 

-    Wer besorgt das Fleisch? Ingo macht es! Ingo möchte Burger grillen. Und kauft daher auch passend ein. Auf das ein oder andere Würstchen soll aber trotzdem nicht verzichtet werden. 

-    Und Salate? Wir ziehen die traditionell erfolgreiche Frauen-Regelung: Wer Salat möchte, soll sich einen mitbringen. Daran wird per WhatsApp erinnert werden. Gleiches gilt für Nachtisch. Dem Ludwig sinne Frau macht einen Nudelsalat. Dem Ludwig sinne Frau deren Mann, also der Ludwig, stiftet ein Fass. 

-    Norbert möchte mitgenommen werden. Andi und/oder Franz Josef mögen bitte einspringen. (Norbert wohnt jetzt am Alexianerplatz, also direkt auf dem Weg - Ingo spricht mit Andreas) 

-    Jochen findet noch die alte Einkaufsliste für Getränke aus dem Jahr 2016 - inkl. der Kommentare, was wir wirklich-wirklich benötigen… (Spontan gefeiert mit „Ich bin so geil!“) 

-    Kaffeemaschine? Ingo. 

-    Teller und Servietten bitte einkaufen. (Ingo) Kaffeetassen und Besteck sind reichlich vorhanden. Wer geht den Krempel im Keller abholen? Bernd kontaktiert Andi.

 

Nochmal Kirmes

-    Wie weit sind mir den Plänen für das Essen? Plan steht. Ich habe aber vergessen, wie er aussieht. Das Fass ist ja auch schon ziemlich leer. 

-    Lönungsappell: Wer richtet dieses Jahr aus? Noch keine Freiwilligen. Vielleicht möchte der neue König an dem Abend auch seine Körnung ausrichten und den Löhnungsappell fusionieren? Bernd ist am 19.08. noch im Urlaub. Wiffi bietet für den Löhnungsappell den 18.08. an. Und muss dafür noch nichtmal Rücksprache mit Gabi nehmen! Ein Hoch! auf die "Party-Area" auf der Kanalstraße! Dann sogar mit Kanalwanderung! 

Ludwig erläutert die napoleonschen Wasserwege rund um Neuss und den Schamott an deren Grunde. Wilfried weiß, wovon er redet. Sein Flur leuchtet noch im Dunkeln.

 

Top xy, der Protokollant hat den Faden verloren: Jubiläumsfeier 2019

-    Bernd hat im Mitgliederarchiv recherchiert und freihändig weitere Party-Interessenten hinzugefügt (alles nur Vorschläge, natürlich). Wir diskutieren mal einen groben Fahrplan, gehen die Liste durch und generieren ein paar Streichergebnisse und Zustimmungen... 

-    (Es folgt eine sehr kurzweilige Vorauswahl für die Einladungsliste, die besser nicht ins Protokoll kommt.) 

-    Wir kommen auf ca. 60+ Personen plus Begleitung. Bei unter 100 sind wir für die Partytour vielleicht zu wenige...? Der Saal wäre dann zu groß? Entscheidung: Wir bekommen den Saal schon irgendwie eingerichtet. 100 Personen wollen wir auf jeden Fall zusammenbekommen. Alternative: Marienhaus? Nee, dann doch lieber eine erprobte Feierlocation. 

-    Wäre nicht Livemusik doch schöner? Oder sollen wir das Geld sparen und stattdessen noch eine Ausflug mit allen machen? Man votiert dafür, das Geld für einen Ausflug zu verwenden. Die Kasse weiß nicht, von welche Geld eigentlich die Rede ist.

 

Sonstiges:

Leo möchte eine digitale Küchenwaage leihen… Hat er zugesagt bekommen. 

Gerd möchte doch nichts sagen, er kratzt sich nur am Knie. 

Um 21: 36 beschließt Bernd eine denkwürdig "urige" Versammlung. 

Und dann singen wir doch noch... zu den Klängen der Glocke.

 

Stimmen zum Abschluss:

-    Besoffen und nur ein Strich auf'm Deckel - genial.

-    Was für eine geile Versammlung. Ich glaub, ich komm wieder. Wann ist der nächste Termin?

 

Hat Spass gemacht, Jungs!

Euer Wolfgang

 

PS: Nochmal herzlichen Glückwunsch an Kai zum Geburtstag!