froende.de

Oktober 2015



Versammlung Echte Frönde vom 09.10.2015 

Anwesende: Ludwig, Michi, Volker, Franz-Josef, Ludger, Micha, Leo, Bernd, Jochen

Nicht Anwesende: Alle andere. Davon entschuldigt: Ralf, Wilfried, Andreas, Gerd, Ingo, Stefan, Onkel Tom, Marc Ph., Ingo. (Micha hat seine eigene Rechnung - Absage woanders als beim Spieß kostet. Michis Einladungsservice wird trotzdem begrüßt - zumindest von den Apple-Jüngern.)

 

Top 0.1: Der Wohnungsbau auf dem ehemaligen Pierburg-Gelände wird angeprangert. Man hätte auch den Marienkirchplatz nachbauen können. Das ist doch alles Klüngel. Das lehnen wir ab. Vor allem der Ludwig. 

Top 0.2: Der Bernd eröffnet die Versammlung. 

Jetzt gehts los. 

Top1:
Das Protokoll auf der Homepage hatte schon 8 Besucher. Das Luder. Scheint aber ok zu sein - es gibt keine Einwände.
 

Actions aus der letzten Sitzung:

Aufmerksamkeit für Lutz und Marie wegen der ausschweifenden Wohnungsnutzung an Schützenfest: Wilfried lehnt (für die beiden, ohne sie zu fragen) dankend ab. Merkposten: Wir schreiben das fort bis zum nächsten mal und bringen dann sofort was mit. 

Top2: VvP-Wohnheim:
Nachlese Sommer-/Stadtteilfest. Großes Dankeschön an die Frönde (und die Kollegen am Grill) für die Unterstützung - ohne uns wäre das nicht zu stemmen. Dankeschön: Ein 50 EUR Gutschein für Getränke Engels.

(Interna aus dem Wohnheim: Abrechnung der Veranstaltung war schwierig, weil Bons quer über den Stadtteil verkauft wurden. Am Ende aber +/- Null. Tombola fehlt als Gewinnbringer. Preise sollen nicht angehoben werden. Anregungen für nächstes Jahr: Bonverkauf nicht mehr neben Musikboxen. Muslimisches Essen anbieten / deklarieren. Einbindung der Bewohner des Flüchtlingsheim.) 

Wichtig für die Wohneinrichtung: 20-jähriges Bestehen mit diversen Feierlichkeiten. Jetzt am 15.10. / 17:00 im Haus Maurinus Einladung der Frönde. Ablauf: Erst Gottesdienst, dann Abendessen und nettes Beisammensein. Außerdem: 08.11. (vermutlich ab 10:00) Martinsfrühstück für die Ehrenamtler. Klaus Schüller: Wohnheim würde sich über Präsenz der Frönde freuen. Interesse von Micha, Leo, Bernd (eingeschränkt) an Veranstaltung am Donnerstag. Bernd schreibt noch eine Rundmail. 

Wir selbst haben nächstes Jahr 20-jähriges mit dem VvP und planen dann vielleicht etwas Eigenes. 

Adventsfeier am 06.12. im Haus Maurinus in Grimlinghausen gegen 14:30 Uhr. Rege Teilnahme wird begrüßt. Abstimmung mit Wohnleitung, ob wir noch Geschenke mitbringen sollen. (Zumal unser Sondertopf aufgebraucht ist.) Wohnheim würde eigenes Budget zur Verfügung stellen, damit es doch kleine Geschenke geben kann - die wir bitte besorgen möchten. Bernd hat das zugesagt - und hofft auch Hilfe von Wilfried. (Merkposten). Franz-Josef möchte helfen / dabeisein. Volker trainiert fleißig das Trompetespielen und hofft auf einen Auftritt, vielleicht sogar zusammen mit Kai und seinem Tenorhorn? Und dann noch Wilfried mit der Quetschkomode - und wir nehmen Eintritt… oder auch nicht. 

Top 3: Heute ist heute, morgen ist morgen - auf der Kölner Kneipentour. Treffzeitpunkte und -orte wurden via Whatsapp organisiert. 

Micha regt eine Tour nach Hamburg an (es gibt Thommis große Gastfreundschaft, Biere des Nordens und drei Punkte.) Neues Motto: Expedition ins Bierreich. 

Top 4: Wohnzimmerparty bei Petra am 16.10.: Wurde abgesagt, Petra hatte zu viel um die Ohren. Außerdem ist die Rückmeldequote zu bemängeln: Wenig bis keine. 

Top 5: 6.11. ist Termin für die Chargierten auf der Manöverkritik. (20 Uhr, Marienhaus)

Top 6: Vorbereitung Zugfahrt: Wild-Wild-West!

Bernd verliest die ToDo-Liste, die ihm der Rallef zur Verfügung gestellt hat.
-    Marc P. kümmert sich um die Essensplanung und Einkaufsliste
-    Falls Marc P. nicht frei bekommt, erledigen Ralf und Ingo den Einkauf
-    Gerne passendes Outfit und Deko mitbringen!
-    Marc P. kümmert sich um weitere Deko
-    Stefan bitte Feuerkorb mit Grillaufsatz mitbringen
-    Spot aus dem Zugkeller werden benötigt, ebenso die Zapfsäule
-    Wii mit Pistole und Schießspiel bringt Marc P. mit, F-J organisiert einen Beamer
-    Planwagentour steht bereit: 17 Leute können mit, Planwagen-Cowboy organisiert Glühwein.
    Ludger möchte lieber Bier. Dauer: 2h Fahrt Wegzeug hin und zurück. Abfahrt: Bevor die Sonne
    aufgeht, nämlich um High-Noon. Nur bei Schnee fällt die Tour aus. F-J spendiert die Fahrt.
    (Szenenapplaus!
-    Versammlungsbier für die Zugfahrt: Wir wollen kein Bit mehr - stattdessen nehmen wir Bier von hier
    mit? Wer organisiert das? Ludger möchte mehr Alt trinken... Volker möchte Pils, sonst kommt er nicht
    mit. (Er tritt aber dann aber nicht aus, dem Himmel sein dank.) Es folgen mehrere Minuten
    Diskussion. Keiner kann mehr nachvollziehen, wer was gesagt hat. Fakt ist: Wir bestellen 2x 15 Liter
    Pils. Volker tritt nicht aus. Wenn er das Bit nicht leertrinkt, stellen wir ihm das angebrochene Fass
    nicht in Rechnung. Weitere Diskussion. Am Ende: 3 x 20 und 2 x 10 Bolten-Alt.
    Andreas bringt das Alt mit. (wer besorgt das?)

-    Wenn Andreas tatsächlich fährt und er den Transit mitnimmt, wollen wir auch unseren Kicker
    mitbringen. (Die Kickertruppe kümmert sich.)

-    Stilechte Musik ist noch gefragt (BossHoss - Micha!)  

Top 7: Termine
-    Novemberversammlung - auf der Zugfahrt.
-    Dezemberversammlung: Fällt aus.
-    Jahreshauptversammlung: 2. Freitag im Januar 2016.
-    13.02.2016 Angrillen (Samstag nach Karneval), alternativ der 20.02. Finale.
    Finanzierung wieder über Umlage (10 EUR pro Teilnehmer). Terminfestlegung im Sauerthal.
-    27.02.2016 Trainingsbergwerg 

Top 8:
Bernd möchte den Inhalt des Anhängers wieder im Keller haben. Auch wenn das nächste Schützenfest gar nicht mehr solange hin ist. Vier Leute sollen helfen. Vorschlag: 17.10. 09:30. vorm Keller. 

Top9: Any other Business.

Keine Themen. 

Versammlungsende 21:10 Uhr

Rekordverdächtig.